Epidemiologie

Tumor Immuntherapie:  Epidemiologie1-15

  • Lungenkrebs ist weltweit die häufigste Krebserkrankung.  Das nicht-kleinzellige Bronchialkarzinom (NSCLC) trägt zu 85-90 % aller Lungenkarzinome bei.
  • Rauchen spielt bei 70-90% aller Lungenkarzinome eine ursächliche Rolle
  • Urotheliale Harnblasenkarzinome sind die 9. häufigste Form aller Krebserkrankungen weltweit. Urothelkarzinome repräsentieren 90-95% aller Harnblasenkarzinome und stellen den Hauptanteil der Harnblasentumore dar.
  • Die 5-Jahres-Überlebensrate nach metastasierendem Harnblasenkrebs liegt unter 15 %. Ungefähr 30 % aller Harnblasentumor-Neuerkrankungen zeigen bereits eine muskuläre Tumorinfiltration mit schnellem Fortschreiten der Erkrankung und Metastasierung (kombiniert mit einer schlechten Prognose).
  • Die Zahl der Patienten, die sich für eine Cisplatin Therapie qualifizieren, ist unter 50 % gesunken, was die Notwendigkeit neuer Therapien für diese Patientenkohorte zeigt.
  • Als der 12. häufigsten Krebs in der Welt (zusammen mit Bauchspeicheldrüsenkrebs), variiert die Inzidenz von Nierenzellkarzinom mit den höchsten Raten in der Tschechischen Republik und Nordamerika.
  • Immun-Checkpoint-Inhibitoren haben sich in den letzten 10 Jahren zu den wichtigsten Therapeutika in der Krebstherapie entwickelt.
  • Seit 2010 haben neue Immuntherapien (andere als Zytokine) wie Sipuleucet-T, Ipilimumab, Prembrolizumab, Nivolumab und Atezolizumab bei der Behandlung von Prostatatumoren, Melanomen, nicht-kleinzelligen Bronchialkarzinomen (NSCLC) und Harnblasentumoren an Bedeutung gewonnen.
  • Die größten Fortschritte im Bereich der Immuntherapie wurden durch Krebstherapien mit zytotoxischen T-Lymphozyten-Antigen 4 Inhibitoren (CTLA-4), programmierter Zelltod-Protein-Inhibitoren (PD-1) und programmierter Zelltod-Liganden-1-Inhibitoren (PD-L1) erreicht.
  • In einer kürzlich durchgeführten Umfrage unter europäischen Onkologen zeigte sich dass weniger als 50% der befragten Onkologen die Kriterien zur Beurteilung der Immunantwort und die Relevanz dieser Kriterien für die Immuntherapie verstehen.
  • Die häufigsten Nebenwirkungen in klinischen Studien mit PD-1-Inhibitoren sind Müdigkeit, Übelkeit, Hautausschläge, Durchfall, verminderter Appetit und Infusionszwischenfälle.

Literatur

  1. Abdel-Rahman O, ElHalawani H, Fouad M. Risk of cutaneous toxicities in patients with solid tumors treated with immune checkpoint inhibitors: a meta-analysis. Future Oncol. 2015;11(17):2471-2484.
  2. Ferlay J, Soerjomataram I, Dikshit R, et al. Cancer incidence and mortality worldwide: sources, methods and major patterns in GLOBOCAN 2012. Int J Cancer. 2015;136(5):E359-86
  3. Herbst RS, Heymach JV, Lippman SM. Lung Cancer. N Engl J Med. 2008;359:1367-1380.
  4. Rouprêt M, Babjuk M, Böhle A, et al. European Association of Urology 2015. Guidelines on
  5. Urothelial Carcinomas of the Upper Urinary Tract. http://uroweb.org/wp-content/uploads/06-UTUC_druk_LR.pdf. Accessed on October 20, 2016.
  6. Kaufman DS, Shipley WU, Feldman AS. Bladder cancer. Lancet. 2009;374:239-249
  7. Dash A, Galsky MD, Vickers AJ, et al. Impact of renal impairment on eligibility for adjuvant cisplatin based chemotherapy in patients with urothelial carcinoma of the bladder. Cancer. 2006;107:506-513.
  8. De Santis M, Bellmunt J, Mead G, et al. Randomized phase II/III trial assessing gemcitabine/ carboplatin and methotrexate/carboplatin/vinblastine in patients with advanced urothelial cancer “unfit” for cisplatin-based chemotherapy: phase II–results of EORTC study 30986. J Clin Oncol. 2009;27:5634-5639
  9. Pennell NA. Understanding the Rationale for Immunotherapy in Non-Small Cell Lung Cancer. Semin Oncol. 2015 Oct;42(Suppl 2):S3-S10.
  10. Garon EB. Current Perspectives in Immunotherapy for Non-Small Cell Lung Cancer. Semin Oncol. 2015;42(Suppl 2):S11-S18
  11. Borrello IM, Schaffer MM, Roehrl E, et al. Identification of differences in immunotherapy knowledge and practice patterns among oncologists from six European countries. Mol Clin Oncol 2014;2:269–74
  12. Topalian SL, Hodi FS, Brahmer JR, et al. Safety, Activity, and Immune Correlates of Anti-PD-1 Antibody in Cancer. N Engl J Med. 2012;366(26):2443-54.
  13. Bellmunt J, Mullane SA, Werner L, et al. Association of PD-L1 expression on tumor-infiltrating mononuclear cells and overall survival in patients with urothelial carcinoma. Ann Oncol. 2015;26:812-817.
  14. Hodi FS, O’Day SJ, McDermott DF, et al. Improved survival with ipilimumab in patients with metastatic melanoma. N Engl J Med. 2010;363(8):711-723.
  15. Robert C, Thomas L, Bondarenko I, et al. Ipilimumab plus dacarbazine for previously untreated metastatic melanoma. N Engl J Med. 2011;364:2517-2526.

Epidemiologie

Pathophysiologie

Therapie

Zusätzliche Informationen